Fotosatz Mediengestalter Druckvorstufe Layout Weiden Oberpfalz
Mediengestalter DTP Buchsatz Loseblattsammlung Weiden Oberpfalz
Mediengestaler Datentransfer Mediendesign Weiden
Mediengestaltung Layout Druckvorstufe Weiden
Drucksachen Briefpapier Visitenkarten Weiden
Mediengestalter Programme Druckvorstufe und Mediengestaltung
Internet Präsenz Webdesign Homepage Weiden
Satzstudio für Mediengestaltung und Druckvorstufe in Weiden
Mediengestalter Spaß in Weiden Oberpfalz
WerbedrucksachenWerbedrucksachen


Impressum - Domains - Copyright

Fragen und Antworten

Fotoaufnahmen

Empfehlungen

Startseite

Programme

Individuelle Programme

Durch speziell für bestimmte Aufgaben ausgelegte Applikationen kann der Arbeitsablauf erheblich verkürzt werden. Je nach Fall lassen sich über 90% der Arbeitszeit des Mediengestalters einsparen!

Besonders interessant kann es sein, wenn Massenbestellungen per Internet erfolgen. Mehrere hundert Einzelbestellungen von Visitenkarten, Briefen, Empfehlungskarten usw. können quasi per Knopfdruck des Mediengestalters in XPress-Marken-Dokumente verwandelt werden. Der Lieferschein wird auf Wunsch auch noch automatisch generiert.

Der Preis für solch ein Programm ist relativ zum Nutzen doch sehr, sehr bescheiden.

Type-Filter
Der Type-Filter wurde für unsere eigene Textverarbeitung entwickelt und unterstützt uns täglich bei unseren Werksatz-Aufgaben.

Was ist der Type-Filter?
Der Type-Filter ist ein Apple-Programm, das dem Setzer bzw. Mediengestalter in der Textverarbeitung hilft. Er ist ein Suchen-und-Ersetzen-Programm - und was für eins. Er wurde quasi vom Setzer für den Setzer entwickelt. Gerade für Quark-XPress-Anwender ist er eine große Hilfe.

Was kann der Type-Filter?
Wie bereits erwähnt, kann er suchen und ersetzen und zwar nach den sogenannten Regulären Ausdrücken (RegEx).

Der Button "Filter" führt unzählige von Suche-und-Ersetze-Funktionen aus.

Ist die Checkbox "QuarkXPress" aktiviert, dann werden z. B. automatisch eine ganze Menge an geschützter Leerzeichen eingegeben (z. B. - Nr. 3 - Abs. 5 - § 25 - o. g. - u. v. m.). Somit wird vermieden, dass in der oberen Zeile "Nr." steht und in der nächsten dann die "3".

Ist die Checkbox "Neue Rechtschreibung" angekreuzt, dann führt er eine Konvertierung in die Neue Rechtschreibung durch. Aus "daß" wird "dass", aus "im übrigen" wird "im Übrigen", aus "wildwachsend" wird "wild wachsend", aus "Zwanziger Jahre" wird "Zwanzigerjahre", aus "20er Jahre" wird "20er-Jahre", aus "statt dessen" wird "stattdessen", aus "hilfesuchend" wird "Hilfe suchend" und was uns die neue Rechtschreibung halt noch so alles beschert hat. Zaubern kann das Programm allerdings nicht. Ein gewissenhaftes Korrekturlesen kann nicht umgangen werden. Wenn wir "zurzeit" arbeiten wird dies selbstverständlich anders geschrieben als wenn "zur Zeit" Goethes gearbeitet wurde. Da muss dann das Programm passen.

Ist die Checkbox "Scantext" angekreuzt, dann werden Fehler behoben, die gerne durch das Einscannen von editierbaren Text auftreten. Das "kleine L" ist schwer vom "großen I" aus einer serifenlosen Linearantiqua zu unterscheiden und so werden gerne mal "Italien, Identität, Inkasso, Inland" falsch interpretiert. Aus "örtlieh" wird "örtlich", aus "198o" wird "1980", aus "auferund" wird "aufgrund", aus "BadenWürttemberg" wird "Baden-Württemberg" usw.

Haben diese Funktionen noch nicht überzeugt? Vielleicht diese?

S+E-Tabelle
Für bestimmte Aufträge oder Aufgaben können eigene Übersetzungstabellen erstellt, abgespeichert und dann immer wieder verwendet werden. Und das ist die eigentliche Stärke des Type-Filters.
Die Erstellung einer solchen Tabelle benötigt zwar ein paar Kenntnisse von RegEx, aber nach kurzer Einarbeitung macht es wirklich Spaß.
Sollte im geöffneten Text ein Zeichen stehen, das ersetzt werden muss, aber dessen Hex-Wert nicht bekannt ist, dann können Sie das Zeichen markieren und dann den "HEX-Button" drücken oder lieber "ASCII" oder gar "BIN"? Sofort erscheint der entsprechende Code.

Info über eine Datei?
Sie haben eine Datei erhalten und möchten mehr darüber wissen? Apfel-Taste drücken und die Maus auf "Öffnen" bewegen. Der Button-Name ändert sich auf "Dateiinfo". Nach einem Mausklick lässt sich die Datei dann anwählen und man erfährt den MacCreator-Code, den MacType-Code, den Datentyp usw.